Dreckiger Sieg gegen TSG Drais

Zu Gast war an diesem Spieltag die TSG aus Drais. Trotz 4 fehlender Stammkräfte wollte man sich gegen die Mannschaft von Ex-Trainer Heinz Janssen keine Blöße geben.
Die ersten beiden Chancen gehörten den Gästen, danach fand Ockenheim allerdings in die Spur. In der 10. Minute wurde Christoph Grünewald steil geschickt, überlief zwei Gegenspieler und schloss direkt aus vollem Lauf aus 16er-Höhe ab. Der Ball schlug im langen Eck unhaltbar ein. Im weiteren Spielverlauf gab es kaum Strafraumchancen und das Spiel fand größtenteils zwischen den 16ern statt. Es war auch eher von Zweikämpfen, als von schönem Spielfluss geprägt. Eine Konsequenz daraus war bereits ein Wechsel vor der Halbzeit.
Immerhin konnte die 1:0 Führung mit in die Kabine genommen werden.
Zunächst änderte sich nichts und kurz stockte der Atem, als Drais über das leere Tor schoss. Der Zwischenzeitliche Kommentar von Trainer Ralph Scherffius:”Heute strapazieren wir unser Glück aber ganz schön…”
Diese Aussage beschreibt gut den gesamten Spielverlauf. Alles in allem ein dreckiger Sieg den wir auch gerne mal mitnehmen.
Hoch motiviert ging die 2. Mannschaft ins Spiel. Besonders erfreulich: Kevin Hanss feiert nach Verletzung sein Comeback.
Spielerisch war es über 90 Minuten eines der schwächsten Spiele. Und so kam was kommen musste – nach einem langen Ball parierte Geis zunächst stark, doch beim Nachschuss war der Draiser Torschütze ungedeckt und konnte locker einschieben.
Aber Ockenheim zeigte nochmal Moral. Bei einem Angriff über die linke Seite wurde Gause steil geschickt und schaufelte ihn in AG27-Manier über den Torwart ins Tor. Das 1:1 war auch gleichzeitig der Pausenstand.
Nach dem Wechsel wurde die Fidelia stärker und kam zu einigen Torchancen. Der Ball wollte dennoch nicht rein. Zu allem Unglück bestrafte man sich auch noch selbst. Nach einem Abschlag versuchte Kilic per Kopf zu klären, überlupfte dabei aber den eigenen Keeper und der Ball landete im eigenen Tor.
Die restlichen 20 Minuten ging es weiter nur aufs Tor der Draiser. Kurz vor Schluss war es dann wieder Torjäger Daniel Straßburger, der einen abgefälschten Freistoß zum verdienten Ausgleich ins Tor hämmerte.
Mit etwas mehr Einsatz wären heute 3 Punkte locker drin gewesen.

Die Ergebnisse vom Wochenende:

SV Fidelia Ockenheim – TSG Drais 1:0
Tore: Grünewald

SV Fidelia Ockenheim II – TSG Drais II 2:2
Tore: Gause, Straßburger

Drais

Keine Kommentare zu "Dreckiger Sieg gegen TSG Drais"


    Haben Sie etwas zu sagen?

    Html Code ist OK